FARBENLEHRE

Farben lösen starke Empfindungen aus. Für unser Wohlbefinden ist die Harmonie der Farben sehr wichtig. Dabei ist entscheidend, dass es nur drei bunte und zwei "unbunte" Grundfarben gibt.

Gelb, Rot, Blau sind Grundfarben im eigentlichen Sinn.

Schwarz und Weiß sind in der Farbenlehre keine Farben.

Alle anderen Farben sind Mischungen aus den Grundfarben.

 

WEISS

GELB

bringt Sonne ins Gemüt, macht Lust, aufmunternd, nervenstärkend, fördert die Konzentration, hilft gegen schlechte Laune und Ängsten, beschwingt, hell, frisch, wärmend, Gemütlichkeit

 

ROT

stimulierend, aktivierend, aufregend, kann aber auch Unruhe verursachen, steigert das Selbstbewusstsein

 

BLAU

beruhigt, entspannend, innere Stille, fördert Kommunikation, Frieden mit sich selbst, , kühlend, erfrischend, hilft bei Unruhezustände, hilft bei Gereiztheit und Aggressivität, steht für Ferne, Tiefe, Kühle, Wasser, Himmel, Ruhe und Transzedens

 

GRÜN

regenerierend, harmonisierend, fördert Ruhe, beruhigt, wirkt erfrischend, stärkt Sinne und Konzentration, hilft bei Schlafstörungen, hilft bei Liebeskummer, steht für Hoffnung, Ruhe, Sicherheit, Inspiration, Frische, Natur und Leben

 

WEISS

klärend, reinigend, verschafft Klarheit, leise, ehrlich, Unschuld, Reinheit, Eleganz, keine Kombinationsgrenzen vorhanden

 

SCHWARZ

überwältigend, dramatisch, Betonung auf etwas, vertiefend, abstrakt, steht für Dunkelheit, Trauer, Würde, Ansehen